Geschichte

Im Sommer 2002 wollten Vera Krey und Sonja Paasche den internationalen Studenten in Tübingen Unterstützung anbieten. Vera hatte während ihres Auslandsjahres von einem Mentorenprogramm profitiert und Sonja hatte erfahren, wie es ohne jeglichen internationalen Club ist.
Da ein vorheriges Gastprogramm eingeschlafen war, war das Dezernat für Internationale Beziehungen über ihren Vorschlag dankbar und stellte beide sofort ein. Ihre erste Aktion war die Erstellung von Flugzetteln und die Präsentation ihrer Ideen auf dem Markt der Möglichkeiten am Dies Universitatis im Oktober 2002.

Bald darauf schlossen sich Tina Horn und Suse Kröber dem Team an. Zu viert hielten sie wöchentliche Sprechstunden, organisierten die ersten Freizeitaktivitäten und riefen das Mentorenprogramm ins Leben.

Im Januar und März 2004 wurden Vera und Suse von Jochen Kopitzke und Kristina Koehler abgelöst. Die beiden hatten von Anfang an beim Mentorenprogramm mitgemacht, gerade dies qualifizierte sie – als „Insider“ – besonders für den Job. Jochens großes Verdienst war, im Sommer 2004 eine eigene Webseite für uns gestaltet zu haben, wodurch StudIT weiter bekannt wurde. Kristina hatte schon an ihrer Uni in den USA im International Club mitgewirkt, so konnten wir von ihren dortigen Erfahrungen profitieren.

Ebenfalls im Sommer 2004 übernahm Tanja Schubert Sonjas Stelle im Team, die mit sehr viel Motivation aus Neuseeland zurückgekommen war und mit ihrer Außenansicht – sie kannte StudIT vorher nicht – neue Ideen mitbrachte. Unter anderem die Idee für ein Skiwochenende am Feldberg im Schwarzwald, sodass es mittlerweile neben der Sommerexkursion auch eine Winterexkursion gibt. Alle ehemaligen Mitglieder haben mit ihren Persönlichkeiten, Interessen und Erfahrungen wichtige Impulse für StudIT gegeben. Dafür danken wir ihnen!

 

Premium Wordpress Themes by UFO Themes

Impressum Datenschutz
Teilnahmebedingungen